Veranstaltungen

Creating the Moment

Den Moment gestalten im Einklang mit Authentizität und Originalität
ist Ziel dieses Workshops rund um die Hamburger Oberhafenbrücke.
Für individuelle und unverwechselbare Fotos ist einiges an
Vorbereitungen nötig. Das weiß jeder, der sich mit dem Medium
Fotografie und insbesondere mit dem Sujet Portraitfotografie schon
einmal auseinandergesetzt hat. In diesem Workshop geht es darum,
einen Künstler/eine Künstlerin so in Szene zu setzen, wie es auf einem
Film- oder Theaterplakat aussehen könnte.

Auf der technischen Seite kümmern wir uns darum, wie vorhandenes
Licht mit Studioblitzgeräten kombiniert wird und die daraus
entstandenen besonderen Lichtsituationen genutzt werden, um
aussagekräftige Portraits des Künstlers/der Künstlerin zu kreieren. Wir
spielen mit Licht und Farben, lernen Licht und Kontrastunterschiede zu
lesen, einzuschätzen, zu korrigieren und künstlerisch zu beeinflussen.
Die gestaltete Bildidee und die technische Umsetzung wird am Ende ein
wunderbares Portrait entstehen lassen: ON–LOCATION und in ganz
besonderem Licht.

Wir arbeiten in Gruppen zu maximal vier Personen, so dass jeder
ausreichend Gelegenheit hat, sein Wissen zu erweitern und in der Praxis
zu erproben. Als erstes gibt es eine kurze Einführung in die
theoretischen Grundlagen des Blitzens und in die Funktionsweise der
Geräte. Anschließend geht es an die Umsetzung des Erlernten. Rund um
die Oberhafenbrücke werden wir fotografieren. Sollte es regnen, bietet
uns die Brücke ausreichend Schutz und wir können hierunter bestens
weiterarbeiten.

Takis Velmachos

Close Up in Schwarzweiß – Portraits hautnah

Mich als Fotograf fasziniert es immer wieder, Bilder, und hier insbesondere Close-Ups, zu sehen, die
in sehr geringer räumlicher Nähe zum Model entstanden sind. Bilder, die einen Menschen in einem
Moment der Offenheit zeigen, ohne ihn zu entblößen, sondern über das bloße Foto hinaus einen
scheinbaren oder auch tatsächlichen Einblick in sein Inneres zulassen. Bilder, in denen wir uns zum
Teil auch selber wieder erkennen.
In diesem Workshop geht es darum, unser Modell mit der Kamera zu erkunden, den Menschen
gegenüber genau zu betrachten. Das heißt, dass wir ihm auch sehr nahe kommen. Hier gilt es,
sehr behutsam zu sein, um in einer Atmosphäre der Vertrautheit gelungene Fotos machen zu
können.
Wir arbeiten in Gruppen zu 3 bis 4 Personen, in denen jeder die Rolle des Fotografen, Assistenten
sowie des Modells einnimmt. So lernen wir diese intime Art des Fotografierens aus jeder
Perspektive kennen und können uns abschließend besser in jede dieser Rollen einfühlen.
Die Arbeit in Schwarzweiß reduziert unsere Fotos auf das Wesentliche – Farbe tritt zurück hinter
Form, Licht und Schatten. Abschließend gebe ich Tipps und Tricks für eine gelungene Umsetzung
in Schwarzweiß-Fotos.

Ida Kiefer

„Was nun, Herr Lindbergh?“

Peter Lindbergh ist vielen vor allem durch seine Schwarzweißportraits bekannt, als ein Meister der
Grautöne. Derart ohnehin schon auf wesentliches reduziert, finden sich Bilder, die in den
wenigsten Portraitkursen gelehrt werden. Hier finden sich Fotos, die verschwommen oder
unscharf sind, Modelle teilweise verdecken, bis hin zu scheinbar technisch unzulänglichen Bildern.
Und trotzdem kann man sich ihrer Wirkung nicht entziehen. Peter Lindbergh war ein Mensch, der
stets nach den – scheinbar – stillen Momenten in den Räumen zwischen zwei Zuständen gesucht
hat. Diese „in betweens“, diese üblicherweise nicht gesagten, besser gezeigten Augenblicke sind
es, die auch ich schätze.

„Was nun, Herr Lindbergh?“

Im Rahmen der diesjährigen Photo + Adventure (P+A) in Duisburg findet mein Workshop „Was nun, Herr Lindbergh?“ statt.
Peter Lindbergh gehört zu meinen absoluten Lieblingsfotografen, seine Portraits haben eine Tiefe, die ich stets aufs neue bewundere. In diesem Workshop möchte ich zusammen mit Euch der Frage nachgehen, wie man seinem Gegenüber, also dem Modell, sehr nahe kommen und gleichzeitig respektvoll sein kann.

Selbstverständlich gibt es darüber hinaus ausreichend technische Hinweise zur Art und Weise, wie Lindbergh zu seinen außergewöhnlichen Schwarweißportraits gekommen ist.

Weitere Infos und die Möglichkeit Euch anzumelden findet Ihr hier: https://shop.photoadventure.eu/produkt/lindbergh/